NEUE FREQUENZ: 118.210

1972: Neue Halle

Am 22. Mai erhält der Motorsegler eine Landegenehmigung für Schutzendorf. Gleichzeitig wird einen 18×20 m große Halle gekauft, demontiert und nach Schutzendorf transportiert. Im nächsten Jahr wird die Halle montiert, wobei bis Juli über 2000 Arbeitsstunden geleistet werden, und die Anflugschneise ausgebaut. Im August wird mit den Arbeiten am Anbau begonnen, der das Clubheim, Sanitäranlagen, Lagerraum und Benzinbunker enthält. Im selben Jahr findet für alle Piloten ein Funksprechlehrgang statt.

Die Halle im Bau